Die Idee - Entkopplung von der Wand

Funktionsschema der Krafteinwirkung auf die Wand im Vergleich Direkte Aufhängung zu 40one Original
Krafteinwirkung auf die Wand
Dartboard auf schalldämpfender Aufhängung an der Wand
Das Urmodell

Ihr alle kennt das. Man will sich eine Dartscheibe anschaffen und jeder erzählt von Beschwerden der Nachbarn über Lärm. Erst kann niemand sagen, wo der Lärm herkommt, doch am Ende erzählen alle vom charakteristischen Tok, Tok, Tok.

So ging es mir auch. Als ich in die Stadt gezogen bin, wollte ich diese Probleme direkt bei der Anschaffung des Boards vermeiden. Leider ist der Platz in meiner Studentenbude nicht ausreichend, um das Dartboard auf einem Dreifuß zu platzieren. Es musste also eine Wandaufhängung sein, die den Lärm nicht überträgt.

 

Nach langen Überlegungen machte ich zwei Ursachen für den Lärm verantwortlich:

  • Das Auftreffen des Darts auf ein starr aufgehängtes Dartboard
  • Die Übertragung eines kurzen Impuls auf die Wand über eine starre Verankerung

 

Die Lösung - Eine Wand vor der Wand

Durch flexible Stahlseilaufhängungen kann sich das Dartboard geringfügig in Richtung Wand bewegen. Es entsteht eine Wand vor der Wand. Durch diesen Effekt wird bereits der Aufprall der Darts abgefedert. Zudem verlaufen sich die Vibrationen in den Stahlseilen. Der sehr kurze Impuls der beim Auftreffen der Darts entsteht wird durch die Aufhängung zeitlich gestreckt. Dadurch wirkt auf die Wand eine Kraft mit einer gestreckten Amplitude, die keinen Körperschall verursacht. Aus der Wurfposition ist die Bewegung nicht störend für das Spiel.

 

Die Funktionsweise unserer Aufhängungen 40one Simple und 40one Original wird in diesen Videos veranschaulicht: